• Lächelnde nepalesische Kinder © CBM

Die Geschichte der CBM Österreich

Im Jahr 1989 wurde zum ersten Mal eine CBM-Niederlassung in Österreich eröffnet. Nach einer Abspaltung und Umbenennung 15 Jahre später kam es 2018 zu einer Neueröffnung des CBM-Büros in Wien.

Eine afrikanische Frau schiebt ein Kind im Rollstuhl eine Rampe hinauf. © CBM/Hartung
Chancengleichheit für Menschen mit Behinderungen – dafür setzt sich die CBM weltweit ein

Die Christoffel-Blindenmission Österreich wurde 1989 in Wien gegründet und hat zahlreiche erfolgreiche Projekte aufgebaut. Im Jahr 2004 kam es zu einer Abspaltung: Die CBM-Niederlassung in Wien hat sich in "Licht für die Welt" umbenannt und vom internationalen CBM-Netzwerk losgesagt. Dadurch gab es für viele Jahre keine eigenständige CBM-Vertretung in Österreich.  

Im Laufe der letzten Jahre hat sich gezeigt, dass die weltweiten Projekte der Christoffel-Blindenmission noch mehr Unterstützung benötigen. Deshalb hat sich CBM Deutschland entschlossen, erneut eine Niederlassung in Österreich aufzubauen. Seit 2018 gibt es wieder ein eigenes CBM-Büro in Wien. Die Christoffel-Blindenmission Österreich arbeitet genauso wie das gesamte CBM-Netzwerk auf Basis christlicher Werte.

Zum Download

  • CBM Jahresbericht 2017 Deckblatt

    CBM Jahresbericht 2018

    pdf1.1MB, nicht barrierefrei Herunterladen
  • Ein afrikanischer Mann untersucht die Augen einer afrikanischen Frau, Schriftzug "Wir öffnen Augen"

    Wir öffnen Augen

    pdf1.8MB, nicht barrierefrei

    Eine Broschüre zum Kennenlernen der Christoffel-Blindenmission (CBM) und ihrer Arbeit mit und für Menschen mit Behinderungen in Entwicklungsländern.

    Herunterladen
  • Startseite

    Gründungs-Erklärung der CBM Österreich - Gemeinnützige Stiftung

    pdf218.3KB, nicht barrierefrei Herunterladen